Stellungnahmen

Liebe Kommiliton*innen,
seit einigen Monaten veranstaltet eine Hochschulgruppe mit dem Namen „Reformatio 21“ (Kurz: R21) Vorträge und Diskussionen an der Universität Göttingen. Die Gruppe wurde nach eigenen Angaben im Jahr 2017 gegründet und versucht oft, sich selbst einen theologischen Anstrich zu geben. So hielten u.a. Wolfgang Nestvogel, der sich u.a. kritisch gegen liberale und wissenschaftliche Bibelauslegung ausspricht, und der biblizistisch argumentierende Kreationist Werner Gitt, der Philosophie und wissenschaftliche Systeme als „Lüge“ einstuft, Vorträge für die Gruppe. Schon an diesen wenigen Beispielen wird klar, dass die Referenten- und Themenwahl sich nicht bemüht, die wissenschaftlichen Standards zu erfüllen, die wir als Studierende von Angehörigen unserer Universität erwarten. ...
 

Weiterlesen

Lieber AStA,
liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen,
 
die Veranstaltung „Zur Metaphysik der dummen Kerle“, die der Allgemeine Studierenden-Ausschuss (AStA) der Uni Göttingen in Kooperation mit der Gruppe „association progrès“ ausgerichtet hat, hat im Theologicum bereits hitzige Debatten ausgelöst. Wir, die Fachschaft Evangelische Theologie der Universität Göttingen, möchten hiermit den Sachverhalt darstellen, die Veranstaltung bewerten und Stellung zu den Ergebnissen nehmen. Unser Ziel ist dabei in erster Linie
das Informieren unserer Studierenden, aber auch eine kritische Rückmeldung an den AStA...
 

Weiterlesen

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mit großem Bedauern haben wir, die Fachschaft ev. Theologie der Universität Göttingen, erfahren, dass der Antrag auf die Förderung einer neuen technischen Ausstattung der Universitätskirche St. Nikolai abgelehnt worden ist. Diese Entscheidung bleibt auch nach Rücksprache mit Mitgliedern Ihrer Kommission für uns unverständlich, weshalb wir im Folgenden dazu Stellung nehmen möchten. Wir hoffen, die Entscheidung der Kommission im Sinne aller Studierenden
und der Universitätsgemeinschaft als ganzer zum Positiven wenden zu können...
 

Weiterlesen

Liebe Kommiliton*innen im AStA, liebe Vorsitzende Vivien Bohm,
 
Wir, die Fachschaft Evangelische Theologie, drücken mit diesem Schreiben unsere Verständnislosigkeit gegenüber dem Umgang des AstA mit Religion und Religiosität aus, der bei den Studierenden unserer Fakultät großen Unmut hervorgerufen hat. Im Zuge dieser Enttäuschung stellt sich uns ebenso die Frage nach der Repräsentationsfähigkeit des aktuellen AStA. Im Campus Calendar November 2016, der vom AStA zu Beginn des Wintersemesters 2016 herausgegeben wurde, findet sich auf Seite 159 (49. Kalenderwoche 2017) eine Abbildung, deren Inhalt nicht nur fragwürdig ist, sondern gleichsam viele Studiengänge der Universität wie persönliche Überzeugungen Studierender herabwürdigt...
 

Weiterlesen